Geschichte des Vereins


Im Jahr 2011 gründeten Pierre Kaminski und Michael Herzig einen "Wikinger Club".

Daraus entstand die Idee, mit den Äxten zu werfen.

 

 

Im Jahr 2012 wurde dann ein Wiesengrundstück am Rande des Hungener Stadtteils Trais-Horloff angemietet, auf dem zwei Wurfbahnen eingerichtet wurden.

 

 

 

Jeden Mittwoch fand sich dort eine kleine Gruppe von Werfern ein die zu Anfang schon froh waren wenn die Axt in der Scheibe stecken blieb und nicht herunterfiel.


Umzug nach Langsdorf

Im Jahr 2013 zog der Verein nach Lich-Langsdorf um, wo wir das Gelände des SV Langsdorf nutzen dürften. Hier standen erstmals, neben einem kleinen Vereinsheim, sechs Wurfbahnen zur Verfügung.

Der Verein war inzwischen auf 14 angewachsen und so war die Menge an Wurfbahnen ideal.

 

 


Laubach-Münster

Im Jahr 2015 konnte der Verein das Sportgelände in Laubach-Münster als Austragungsort der Deutschen Meisterschaft nutzen. Dieses Gelände war zu diesem Zeitpunkt durch die Blue Knights gepachtet und wurde dem Asgard Throwers e.V. zur Nutzung im Rahmen der Meisterschaft überlassen.

Die für den Verein sehr erfolgreiche Veranstaltung stellt einen Meilenstein in der Entwicklung der Asgard Throwers dar.